… immer noch kein Ende …

Liebes Mitglied,

wir sagen vielen Dank für die Treue und Verbundenheit zu unserem Förderverein in dieser schwierigen Zeit.  

Aufgrund der Pandemie, die länger dauert als wir uns das alle vorstellen konnten, haben wir unsere Jahresversammlung bisher nicht abhalten können. Wir möchten Euch daher auf diesem Weg einmal einen Rückblick auf das Jahr 2020 geben, was u.a. aus euren Mitgliedsbeiträgen unterstützt worden ist:

  • Ersatzbeschaffung einer Lautsprecheranlage für Veranstaltungen mit Senioren und         Kindern über rd. EUR 1.100,00, nachdem die Anlage auf dem Weihnachtsmarkt 2019 vom Sturm beschädigt wurde
  • Unterstützung der Grundschule Nenndorf für ein „Präventionsprojekt gegen Kindesmissbrauch“ (soll vor den Sommerferien 2021 stattfinden) mit EUR 1.000,00
  • Unterstützung der „De Bickbeernschweizer Speeldeel e.V.“ mit einem Betrag von                  rd. EUR 500,00. Wir hoffen sehr, dass demnächst die für 2020 geplanten Aufführungen nachgeholt werden können.
  • Unterstützung bei der ehrenamtlichen musikalischen Erziehung von Kindern durch Bereitstellung von 11 Trommeln (Djemben) für rd. EUR 1.000,00
  • Unterstützung der Kirchengemeinde Rosengarten mit einem Betrag von EUR 500,00 für die Seniorenarbeit
  • Umrüstung unserer Lichterketten auf moderne LED-Beleuchtung für den Märchenwald für rd. EUR 550,00. Eine bisherige 50 Meter Kette verbraucht rd. 1.750 Watt. Nach Umrüstung reduziert sich der Verbrauch auf 60 Watt = eine Ersparnis von 96%.

Außerdem haben diverse Sitzungen des Vorstandes stattgefunden. Im Hinblick auf die Pandemie leider immer digital als Videokonferenz.

Die Kassenprüfung hat bereits stattgefunden, es gab keinerlei Auffälligkeiten. Die Jahresabschlussunterlagen für die Jahre 2018 – 2020 sind bereits seit März bei unserem Steuerberater eingereicht.

Wir hoffen, Euch damit einen kleinen Einblick in unsere Vorstandsarbeit gegeben zu haben.

Sobald wir eine Präsenzveranstaltung für die Versammlung planen können, werden wir auf Euch wieder zukommen. 

Jetzt gibt es zum Glück das erste Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Unsere älteren Mitbürger sind zum größten Teil geimpft. Das freut uns sehr. Das Tempo der Impfungen der Bevölkerung nimmt inzwischen rasant zu. Wir hoffen und glauben, dass wir ab Spätsommer wieder Veranstaltungen planen können.

Für unseren diesjährigen 29. Weihnachtsmarkt sind wir bereits in der Planung und haben unsere Aussteller bereits eingeladen. Natürlich unter dem Vorbehalt, dass der Markt von den öffentlichen Stellen genehmigt wird. Auch sind die Räumlichkeiten zur Besprechung der Helfer für den Aufbau bereits organisiert und reserviert. Ebenfalls stehen wir im regen Kontakt mit der Gemeinde und unserem Ortsrat zur Unterstützung des Marktes. Wir hoffen, dass sie uns hoffentlich bei der einen oder anderen einmaligen Investition für den Rathausvorplatzes unterstützen werden.

Wir denken, wir können Euch im August mit der Beitragsrechnung einen detaillierten Ausblick für die Jahre 2021 und 2022 geben.

Wir hoffen, dass ihr alle gesund seid und bleibt.

Dein
Förderverein für Jugend- und Altenhilfe der Nenndorfer Dorfgemeinschaft e.V.

Was wäre wenn …

Liebe Freunde des Fördervereines,

lasst uns einen kleinen Rückblick auf 2020 machen. Das Jahr begann mit drei erfolgreichen Schülerkonzerten im Februar und einem schwungvollen Tanztee im März, mit so vielen Gästen wie nie zuvor.

Was wäre gewesen, wenn „Corona“ nicht gekommen wäre:

  • eine Boßeltour mit Bollerwagen und Verpflegung
  • eine vollausgebuchte Busreise nach Kirchberg in Tirol für 11 Tage
  • das berühmte Schollenessen in Kalifornien an der Ostsee
  • die Nenndorfer Seniorenausfahrt mit „Spargelessen satt“ und eine Elbschifffahrt von Hoopte bis nach Blankenese
  • „6K United“ mit dem Projektchor der „Musikkids“ in der Barclaycard Arena, in der 5.000 Kinder singen
  • ein Tanztee im Herbst mit dem „rosegarden Orchester“
  • ein Weihnachtsmarkt auf dem neuen Rathausplatz

All diese Veranstaltungen konnten bzw. können aufgrund der Corona – Pandemie leider nicht stattfinden, da die Rahmendaten dies nicht zulassen.

Wir hoffen unsere für den 19.09.2020 geplante Wanderung (Treffpunkt 13:00 Uhr am Brink) durchführen zu können. Ob die Weihnachts-Busreise vom 18.11. bis 22.11.2020 stattfinden kann, können wir heute noch nicht abschließend sagen. Diese finden leider ebenfalls nicht statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist dieses Jahr auch für uns eine Herausforderung, da uns durch behördliche Auflagen die Hände gebunden sind. Auch die Aktivitäten der Gruppe „Zur Werkbank“ ruhen.

Wir hoffen Ihr seid alle gesund und bleibt es auch. Mit Blick auf ein neues Jahr 2021 hoffen wir gemeinsame Treffen mit Dir zu ermöglichen. Vielleicht geht es ja auch schon früher.

Dein
Förderverein für Jugend- und Altenhilfe der Nenndorfer Dorfgemeinschaft e.V.